Presse
07.11.2011, 14:00 Uhr | CDU Regionsverband Hannover
CDU empört über zusätzliche Dezernentenstelle in der Regionsverwaltung
Kritik des Regionsvorsitzenden Hoppenstedt

Der Abschluss des Koalitionsvertrages zwischen der SPD und den Grünen in der Regionsversammlung, in dem eine zusätzliche Dezernentenstelle für die Grünen geschaffen wird, hat bei der Regions-CDU für Empörung gesorgt. Regionsverbandsvorsitzender Dr. Hendrik Hoppenstedt dazu: „Rot-Grün hatte sich schon in der letzen Wahlperiode auseinandergelebt. Bei der Entscheidung Jobcenter oder Optionskommune war das gut sichtbar. Der jetzige Koalitionsvertrag ist reiner Machterhalt, der nur zustande kommen konnte, weil die Grünen mit einer zusätzlich hochdotierten Dezernentenstelle geködert wurden. Schade, dass die Grünen auf dieses Niveau gesunken sind.“ Auch CDU-Vize Dirk Toepffer äußert sich in diese Richtung: „Bei über einer Milliarde Euro Schulden, die rot-grün in den letzten 10 Jahren in der Region angehäuft hat, erwarten wir klare Konzepte zum Sparen und nicht das Aufblähen der Regionsverwaltung. Das ist Selbstbedienungsmentalität.“

Dr. Hendrik Hoppenstedt

Zusatzinformationen
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Regionsverband Hannover  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec. | 22325 Besucher